Die energetische Komplettsanierung eines Gebäudes dient in erster Linie der Minimierung des Energieverbrauchs für Heizung, Warmwasser und Lüftung. Das Kompetenzzentrum bietet dazu vielfältige Konzepte und umfangreiche Leistungen an.

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, eine Immobilie soweit zu sanieren, dass sie eine vielfache Reduzierung der Aufwendungen für Energie ermöglicht. Einzelne Maßnahmen können u. a. sein: Dämmung der Außenwände, des Daches sowie der Kellerdecke und der Kelleraußenwände, Sanierung der Fenster, der Heizungsanlage oder Ergänzung der Heiztechnik mit Solarthermie zur Warmwasser- und/oder Heizungsunterstützung, wobei die Integration mit einer Photovoltaikanlage ebenfalls berücksichtigt werden kann. Die meisten Maßnahmen sind kombinierbar.

Die Immobilie wird bei der energetischen Komplettsanierung immer als Ganzes betrachtet. Somit können Bauschäden rechtzeitig erkannt bzw. vermieden und das beste Kosten-Nutzen-Verhältnis aller erforderlichen Maßnahmen erörtert werden. Diese Maßnahmen müssen nicht alle gleichzeitig durchgeführt werden. Dazu wird ggf. ein Zeitplan mit der optimalen Reihenfolge der Sanierungsschritte erarbeitet. Ausgangspunkt einer energetischen Komplettsanierung ist stets eine ausführliche Energieberatung und damit die Aufnahme des Ist-Zustandes der Immobilie sowie die anschließende Feststellung der baulichen sowie finanziellen Möglichkeiten. Die energetische Komplettsanierung wird mit attraktiven Förderkrediten und/oder Zuschüssen bedacht. Die Immobilie muss dazu nach der Sanierung auf dem Niveau eines KfW-Effizienzhauses sein. Selbstverständlich wird bei der Beratung darauf geachtet, dass dieser Förderrahmen möglichst ausgeschöpft wird.

Für eine Beratung zu diesem Thema senden Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten.